Radial-Wellendichtring

Radial-Wellendichtringe werden verwendet, um Lagereinheiten gegen Austreten von Schmiermittel abzudichten. Soll die Lagerstelle zusätzlich von außen gegen Schmutz und Feuchtigkeit geschützt werden, so empfiehlt sich - im Gegensatz zur Form A ohne Schutzlippe - die Form AS mit Schutzlippe.

Darüber hinaus bestehen Wellendichtringe aus einem Elastomerteil (häufig aus Nitril-Butadien-Kautschuk), einer Versteifung und einem federnden Ring, der die Dichtlippe an die Welle anpresst.

Der Radial-Wellendichtring zählt somit zu den berührenden Dichtungen, was den Einsatz aufgrund der Reibung auf niedrige Drehzahlen beschränkt.


Bezeichnungsbeispiel:

WDR DIN 3760 - AS 15 x 30 x 7 - NB

Es handelt sich bei diesem Beispiel um einen Wellendichtring der Form AS (mit Schutzlippe) für einen Wellendurchmesser von 15 mm, einen Bohrungsdurchmesser von 30 mm und einer Bauteilbreite von 7 mm. Das Elastomerteil besteht aus Nitril-Butadien-Kautschuk.

Berechnungshilfen

Anzeige

Top-Themen: Technisches Zeichnen

Top-Kategorien

Grundlagen

Darstellung

Bemaßung

Übungen

Normteile

Toleranzen

Ausbildung

TZ-Lexikon

Häufig gelesen

tzinfo.de

tzinfo.de hat sich seit 2002 zur großen deutschen Informationsseite rund um Technisches Zeichnen und Konstruktion entwickelt. Unsere Besucher werden auch 2017 wieder unzählige Übungen machen, Passungen berechnen oder sich zum Thema Form- und Lagetoleranzen informieren.

Social Links