Stückliste

Werden auf einer Zeichnung zwei oder mehrere Teile dargestellt, handelt es sich um eine Gruppenzeichnung und es wird eine Stückliste benötigt. Gleiches gilt auch wenn mehrere Baugruppen auf einer Dispositionszeichnung dargestellt werden. Auch dann wird dieser Zeichnung eine Stückliste zugeordnet.

Die Stückliste ordnet über so genannte Positionsnummern jedem Einzelteil zahlreiche Informationen zu. So werden in der Stückliste Menge, Benennung, Sachnummer, Werkstoff und Fertigungsstufe zu jedem Einzelteil aufgeführt. Es ist darauf zu achten, dass die Einzelteile in folgender Reihenfolge aufgeführt werden:

- zu fertigende Teile
- Normteile
- Kaufteile


Stückliste

In der Praxis werden meist so genannte lose Stücklisten verwendet. Bei wenigen Positionen kann die Stückliste jedoch auch über dem Schriftfeld angeordnet werden.


Unter dem nachfolgenden Link erhalten Sie ein Beispiel für eine Stückliste, welche zur Erstellung einer Vorlage in Excel verwendet werden kann.

Stücklistenvorlage: Excel-Datei

Download über rechte Maustaste "Ziel speichern unter"

Berechnungshilfen

Anzeige

Top-Themen: Technisches Zeichnen

Top-Kategorien

Grundlagen

Darstellung

Bemaßung

Übungen

Normteile

Toleranzen

Ausbildung

TZ-Lexikon

Häufig gelesen

tzinfo.de

tzinfo.de hat sich seit 2002 zur großen deutschen Informationsseite rund um Technisches Zeichnen und Konstruktion entwickelt. Unsere Besucher werden auch 2017 wieder unzählige Übungen machen, Passungen berechnen oder sich zum Thema Form- und Lagetoleranzen informieren.

Social Links