IHK Prüfung - Technischer Produktdesigner

(früher: IHK Prüfung - Technischer Zeichner)

Zum Erwerb der Berufsbezeichnung Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin muss eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung der IHK mit folgenden Inhalten absolviert werden:


IHK Zwischenprüfung (vor Ende des 2. Ausbildungsjahres)

- praktischer Teil mit Grundlagen des Technischen Zeichnens wie Grundkonstruktionen und Raumbilder
- schriftlicher Teil mit Fragen zum Zeichnungslesen und zur Werkstoffkunde


IHK Abschlussprüfung (Ausbildungsende)

Arbeitsauftrag (Gewichtung 50/100)
- Betrieblicher Auftrag:
  - Durchführung und Dokumentation eines Auftrags im Ausbildungsbetrieb
  - Zeitumfang: 70 Stunden
  - Gewichtung: 30 Prozent

- Präsentation und anschließendes Fachgespräch:
  - Präsentation des Arbeitsauftrags im Ausbildungsbetrieb
  - Zeit: 40 Minuten
  - Gewichtung: 70 Prozent


Schriftlicher Prüfungsteil (Gewichtung 50/100)
- Wirtschafts- und Sozialkunde:
  - Zeit: 45 Minuten
  - Gewichtung: 20 Prozent
- Technische Kommunikation:
  - Zeit: 120 Minuten
  - Gewichtung: 40 Prozent
- Konstruktion und Design:
  - Zeit: 120 Minuten
  - Gewichtung: 40 Prozent

Zum Bestehen der Abschlussprüfung wird mindestens die Note 4 im Gesamtergebnis und in zwei Aufgabenteilen benötigt. Bei Nichtbestehen darf die Prüfung maximal zweimal wiederholt werden.

Berechnungshilfen

Anzeige

Top-Themen: Technisches Zeichnen

Top-Kategorien

Grundlagen

Darstellung

Bemaßung

Übungen

Normteile

Toleranzen

Ausbildung

TZ-Lexikon

Häufig gelesen

tzinfo.de

tzinfo.de hat sich seit 2002 zur großen deutschen Informationsseite rund um Technisches Zeichnen und Konstruktion entwickelt. Unsere Besucher werden auch 2017 wieder unzählige Übungen machen, Passungen berechnen oder sich zum Thema Form- und Lagetoleranzen informieren.

Social Links