Projektionsmethoden

Um beim Technischen Zeichnen Raumbilder zu erstellen, unterscheidet man verschiedene Projektionen. Die am häufigsten verwendeten Projektionsarten sind die Isometrische und Dimetrische Projektion sowie die Kabinett-Projektion und die Kavalier-Projektion. Diese Projektionen unterscheiden sich in Lage und Verzerrung der Raumachsen und werden im folgenden Teil erläutert.


Schaubild


Isometrische Projektion (Isometrie):

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 1:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 30 Grad, y-Achse 30 Grad, z-Achse 90 Grad


Dimetrische Projektion (Dimetrie):

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 0,5:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 42 Grad, y-Achse 7 Grad, z-Achse 90 Grad


Kabinett-Projektion:

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 0,5:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 45 Grad, y-Achse 0 Grad, z-Achse 90 Grad


Kavalier-Projektion:

Längenverhältnis der Achsen: x:y:z = 1:1:1

Winkel der Achsen: x-Achse 45 Grad, y-Achse 0 Grad, z-Achse 90 Grad

Übungsaufgaben zur Kabinett-Projektion

>>>Mehr Details zu den Projektionsmethoden im Technisch Zeichnen Buch "Hoischen"<<<

Reklame
TOP-Themen: Technisches Zeichnen
Reklame
Aktuell auf tzinfo.de