IHK Prüfung - Technischer Produktdesigner

(früher: IHK Prüfung - Technischer Zeichner)

Zum Erwerb der Berufsbezeichnung Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin muss eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung der IHK mit folgenden Inhalten absolviert werden:


IHK Zwischenprüfung (vor Ende des 2. Ausbildungsjahres)

- praktischer Teil mit Grundlagen des Technischen Zeichnens wie Grundkonstruktionen und Raumbilder
- schriftlicher Teil mit Fragen zum Zeichnungslesen und zur Werkstoffkunde


IHK Abschlussprüfung (Ausbildungsende)

Arbeitsauftrag (Gewichtung 50/100)
- Betrieblicher Auftrag:
  - Durchführung und Dokumentation eines Auftrags im Ausbildungsbetrieb
  - Zeitumfang: 70 Stunden
  - Gewichtung: 30 Prozent

- Präsentation und anschließendes Fachgespräch:
  - Präsentation des Arbeitsauftrags im Ausbildungsbetrieb
  - Zeit: 40 Minuten
  - Gewichtung: 70 Prozent


Schriftlicher Prüfungsteil (Gewichtung 50/100)
- Wirtschafts- und Sozialkunde:
  - Zeit: 45 Minuten
  - Gewichtung: 20 Prozent
- Technische Kommunikation:
  - Zeit: 120 Minuten
  - Gewichtung: 40 Prozent
- Konstruktion und Design:
  - Zeit: 120 Minuten
  - Gewichtung: 40 Prozent

Zum Bestehen der Abschlussprüfung wird mindestens die Note 4 im Gesamtergebnis und in zwei Aufgabenteilen benötigt. Bei Nichtbestehen darf die Prüfung maximal zweimal wiederholt werden.

Reklame
TOP-Themen: Technisches Zeichnen
Reklame
Aktuell auf tzinfo.de